Ist denn schon wieder NFL?

Folgen / Teilen:
Facebook
Twitter
RSS
Follow per Email
Google+
YouTube
Instagram

Ja, es ist schon wieder NFL – auch, wenn es nur die Preseason ist. Aber besser als nichts! Let’s go King Jules!

Wie im Vorjahr überträgt Pro7 Maxx zwei Spiele der zumindest im Gegensatz zu den anderen Spieltagen halbwegs interessanten Preseason Woche 3 mit Bears – Titans und Bengals – Washington.

Die Spielberichte gibts dann weiter unten, zuerst noch die Flimmerkiste aka TV-Kritik und das Twitteruniversum.

 

 

 

 

 

 

Das Lineup dürfte es bei den Übertragungen so auch noch nicht gegeben haben: Coach Patrick Esume als Kommentator hat tatsächlich jemanden neben sich sitzen, der sich mit Football auskennt und darüber auch noch sprechen will: Der begeisterungsfähige Volker Schenk nahm Platz neben Patrick Esume und vertrat als Partner heute den auch vertraglich ins Unterhaltungsgewerbe abgewanderten Frank Buschmann (gut – bei Sky darf er auch Sportkonferenzen kommentieren).

Anschließend kam mit Uwe Morawe und Roman Motzkus ein etwas eingespielteres Duo.

Ich tendierte anfangs eher zu Chris Hoeb, aber gewöhnte mich im Lauf der Sendung gut an das Duo. Ehrlich gesagt um Längen besser als die Diskussionen um Pizza im Studio im Vorjahr von Frank B. – so gesehen bin ich voll bei Viktor Frankenstein:

Esume übertriebs lediglich mit den dicken, drallen Dingern. Rief gleich mal wieder den Gastbeitrag von Ernst Preussler in Erinnerung.

Icke gabs beim 1. Spiel wieder relativ selten („Die Amis gehen in die Werbung, darum machen wir das auch“-Schleife), deshalb hier ein Standbild:

Im 2. Spiel durfte er dann gleich früh ran:

Spiel #2 wie erwähnt mit Uwe Morawe und Roman Statistikgott Motzkus (muss ich den zweiten Vornamen noch in „“ schreiben oder ist das schon offizielles Gewohnheitsrecht?).

Mitten im zweiten Viertel geschah dann etwas Unglaubliches:

Blasphemie!

Ich zitiere mich ja nur selten (ok – vielleicht nicht sooo selten), aber so viele Likes hatte ich selten, deswegen muss die verbale Entgleisung von Uwe Morawe hier rein:

Setzen 6 !

Ansonsten fand ich mich sehr gut unterhalten und bin da bei Hendrik Brn:

Allerdings war ich auch noch im Preseasonmodus und hing zu viel bei Twitter herum. Den verbalen Tiefschlag von Uwe Morawe, dass er „die Blonde nehmen würde“ hab ich aber mitbekommen:

A propos Twitter – hier das Universum mit den virtuellen Freudensprüngen über die Rückkehr der Footballübertragungen:

 

 

 

 

Ja, es wurde echt Zeit. Stress hin oder her – play Ball!



Die Community hält zusammen – auch für unterdrückte Footballfans gegen Schmonzenfilme:

Das sollte jetzt für alle Sonntagabende dieser Saison reichen. Dann kann Flo auch das schauen:

 

Spielbericht Bears bei den Titans

Die hochgehandelten Titans begannen und spielten gleich mal einen 4ten Versuch aus. Coach Mularkey zeigte Eier; nur fraglich, ob er das in der Regular Season auch getan hätte.

Für das erste Highlight sorgte jedoch der „Starter auf Zeit“ Mike Glennon bei den Bears mit einem Pass auf den Aufsteiger des Vorjahres, WR Cameron Meredith. Am Ende eines wirklich schönen Drives von Mike Glennon stand ein Touchdownpass zu TE Deion Simms auf der rechten Seite – 7:0. Die NFL nutzte lustigerweise die gleichen Worte:

Allerdings verletzte sich dann ausgerechnet Cameron Meredith. Laienmeinung: „Sieht nach längerer Pause aus.“ Später durfte Pam Oliver berichten, dass wohl das Kreuzband durch ist.

Nur wenig darauf gab es noch Rauswürfe auf beiden Seiten nach einem kurzen Getümmel. Kann mir fast nicht vorstellen, dass das in der Regular Season ähnlich streng gehandhabt wird.

Die Bears auch zu Beginn des zweiten Viertels deutlich besser drauf und blockten einen Puntversuch an der Titans Endzone. Ein Safety in der Endzone brachte das 9:0 und erneut den Ball (ohne weitere Punkte).

Erst Mitte des zweiten Viertels ließen die Titans aufblitzen, warum sie so gehypt werden: ein weiter Pass auf TE Delanie Walker, bei 3.&31 ein Pass auf Taywan Taylor und… ein verzogenes Field Goal. Aber immerhin ein Ansatz.

Das Field Goal machten dann noch die Bears durch Connor Barth und nicht durch den in Tampa entlassenen Roberto Aguayo.

Zur Halbzeit 12:0 und das spiegelte auch komplett den Spielverlauf wieder. Die Titans mehrheitlich enttäuschend und bei den Bears überzeugte Mike Glennon als Quarterback.

Der wurde von First Round Pick Mitchell Trubisky abgelöst – im Gegensatz zu Marcus Mariota, der noch das 3. Viertel auf dem Platz bleiben musste und zu Beginn des letzten Viertels noch den Touchdown von RB Derrick Henry vorbereiten durfte. 12:7.

Trubisky zeigte dann aber auch mit einem ca. 50 Yard Pass zum 19:7, warum ihn die Bears unbedingt haben wollten.

Ansonsten dümpelte das Spiel so vor sich hin. Ein Preseason Game halt. Das 19:7 war dann auch der Endstand – ein insgesamt langsamer Einstieg zurück 🙂

Spielbericht Bengals in Washington

Washington durfte zuerst ran und nahm sich mit einem 3&Out gleich wieder vom Feld.

Die Bengals machten das deutlich besser: Methodisch führte Andy Dalton seine Offense übers Feld und RB Jeremy Hill vollendete zum 7:0. Ein sehr guter Drive, dem die Defense Washingtons nicht wirklich etwas entgegenzusetzen hatte und CB Josh Norman gleich zwei Mal schlecht aussah.

So ging es auch weiter – Washington pfui, Bengals hui. Meine gewagte Prognose, dass die Erstgenannten den Tabellenkeller der NFC East zieren werden, scheint nicht mehr ganz so abwegig.

Die Bengals holten sich in Gestalt des mehr als umstrittenen Linebackers Vontaze Burfict auch noch einen Pick Six (Interception plus Touchdown) zum 14:3 für die Gäste.

Anschließend wachten die Gastgeber jedoch auf und verkürzten durch „Fat Rob“ Kelley und ein Field Goal auf 14:13 für die Bengals zur Halbzeit.

Wie in Spiel #1 verflachte die Partie mit Herreinnahme der Backups und „letzter-Strohhalm-Spieler“ in der 2. Hälfte zusehends. Dank der Twitter-Timeline war das jedoch kein Problem für mich.

Am Ende hatten die Bengals noch die Chance bei 17:23 kurz vor der Endzone zum Sieg, nachdem sie ihre Halbzeitführung hergegeben hatten. Das klappte nicht:

Besser hätte ich es nicht sagen können!


Nächste Woche gibt es dann das #ranNFLsuechtiginHH Event mit einem Blog und in nicht mal mehr 2 Wochen ist der Kickoff endlich da! Hurra!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

Falls es gefällt - gerne weiterverteilen ;)

Facebook
Twitter
RSS
Follow per Email
Google+
YouTube
Instagram