Lexikon

Momentan sind nur die Erläuterungen der Fachbegriffe in eigenen Worten im Lexikon aufgeführt. Ich werd das immer mal wieder bei Bedarf ergänzen. Aber für den Anfang sollte das genügen.

1st and 10

Die erste Zahl ist der Versuch (Down), die zweite Zahl, wie viele Yards noch fehlen zum neuen ersten Versuch (Distance) Eine Angriffsserie (Drive) beginnt üblicherweise immer mit 1st and 10

2-point Conversion

Der Versuch nach einem Touchdown 2 Punkte zu erzielen statt mit einem Kick 1; hierzu muss der Ball wie beim Touchdown in die Endzone getragen oder dort gefangen werden; beginnt an der 2 Yard Linie

 

3-4

Grundlegende Verteidigungsstrategie: 3 Spieler in der D-Line, 4 Linebacker dahinter

 

4-3

Grundlegende Verteidigungsstrategie: 4 Spieler in der D-Line, 3 Linebacker dahinter

 

Audible

Der Quarterback ändert kurz vor Beginn des Spielzugs den eigentlich vorgesehenen aufgrund seiner Einschätzung, was die Defense machen wird (z.B. Pass- statt Laufspielzug)

 

Blitz

Meist bei einem Gewitter. Dann gern mit Donner.

Beim Football aber das überraschende blitzartige Vorstürmen von Verteidigern (meist Linebackern) in Richtung QB

 

Bye Week

Jedes Team hat 16 Spiele in 17 Wochen und somit 1 Wochenende Pause. Die ersten Bye Weeks gibts ab Spieltag #4 und die letzten an Spieltag #11. Mit Ausnahme von Spieltag #4 (2 Teams) und Spieltag #9 (6 Teams) haben immer 4 Mannschaften Pause.

 

Center

Der Spieler in der Mitte der Offensive Line, der dem QB den Ball zum Auftakt des Spielzugs gibt

 

Clock management

Die Fähigkeit eines Trainers seine Auszeiten und Spielzüge gegen Ende der Halbzeiten richtig zu wählen

 

Coach

Trainer der Mannschaft; auch Head Coach genannt

 

Coaches Challenge

Überprüfung einer Schiedsrichterentscheidung; wird durch den Wurf einer roten Flagge des Trainers ausgelöst oder, wenn es um einen Touchdown geht, durch einen Offiziellen

 

Concussion

Gehirnerschütterung; eines der heißesten Themen die letzten Jahre – verstärkt durch etliche Suizide von ehemaligen Spielern wie z.B. Junior Seau

 

Cornerback

Verteidiger gegen die an den Seitenlinien positionierten Wide Receiver

 

Defense

Neben Offense und Special Teams ein Mannschaftsteil; für die Verteidigung zuständig

 

Defensive Coordinator

Der für die Verteidigung zuständige Co-Trainer

 

Defensive End

In der D-Line aussen positioniert; soll möglichst bei Passversuchen zum Quarterback durchdringen für einen Sack

 

Defensive Tackle

In der D-Line innen positioniert; soll vor allem Laufversuche frühzeitig stoppen

 

Delay of Game

Spielverzögerung; passiert meistens, wenn der Quarterback die Uhr für die Ausführung eines Spielzugs (40 bzw. 25 Sekunden) nicht im Blick hat und diese herunterläuft; 5 yard Strafe

 

Down

Die Nummer des Versuchs, 10 Yards nach vorne zu marschieren (1st, 2nd, 3rd und 4th-Down)

 

Drive

Eine Angriffsserie  

 

Fake

Täuschung; z.B.: Pump Fake – der Quarterback täuscht Wurf an, führt ihn aber nicht aus

 

Fair Catch

Der Punt Returner oder Kick Returner zeigt durch Winken an, dass er den Ball nicht nach vorne tragen wird; er darf dann nicht mehr berührt werden vom gegnerischen Team

 

Field Goal

Ein Kick durch die gelben Stangen (Uprights); bringt 3 Punkte. Wird oft beim 4. Versuch genutzt

 

Flag

Gelbe Flaggen bedeuten eine Strafe und werden von den Schiedsrichtern geworfen; rote Flaggen werden durch den Head Coach geworfen und lösen die Video-Überprüfung eines Spielzugs aus

 

Free Safety

Der am weitesten vom Quarterback entfernt positionierte Spieler – soll lange Pässe verteidigen

 

Fullback

Der Vorblocker für den Running Back; mittlerweile nur noch bei wenigen Teams im Einsatz

 

Fumble

Das Fallenlassen des Balls durch einen Ballträger; der Ball wird dadurch für alle eroberbar

 

Guard

Die beiden neben dem Center positionierten Spieler zum Schutz des Quarterbacks

 

Gunner

Der an den Seitenlinien vorstürmende Spieler, der den Punt- oder Kick-Returner des Gegners zu Boden bringen soll

 

Hail Mary

Passspielzug meist mit auslaufender Uhr bei Rückstand, bei dem möglichst viele WR in die Endzone des Gegners rennen, um dort einen Verzweiflungspass des QB zum Sieg zu fangen

 

Hall of Fame

Die Ruhmeshalle der NFL in Canton, Ohio. Jedes Jahr Anfang August werden hier um die 5 Personen mit einer Büste aufgenommen, die entweder als Spieler, Trainer oder hinter den Kulissen die NFL maßgeblich beeinflusst haben. Es stellt die höchste Ehre für die Spieler dar, hier Eintritt zu finden.

 

Die Auslese wird in einem längeren Prozess letztendlich von 46 ausgesuchten Medienvertretern durchgeführt.

 

Zudem findet in diesem Rahmen das erste Vorbereitungsspiel auf die neue Saison statt.

 

Hashmark

Jeweils 25m entfernt von der Außenlinie parallel zu dieser; endet ein Spielzug außerhalb dieser Linien, so legt der Schiedsrichter den Ball für den nächsten Spielzug auf diese Linie (sonst in der Mitte)

 

Head Coach

Trainer der Mannschaft; auchnCoach genannt

 

Interception

Das Abfangen eines Passes durch einen verteidigenden Spieler; das Angriffsrecht wechselt hierdurch

 

Judge (Linejudge)

Einer der Schiedsrichter

 

Kick Returner

Der Spieler, der den Ball zu Beginn und nach Punkten vom Gegner zugekickt bekommt und möglichst weit nach vorne tragen soll; von der Stelle, wo er gestoppt wurde, beginnt dann die Angriffsserie

 

Kicker

Der Spieler, der die Field Goals erzielt und danach den „Anstoß“ zum Gegner ausführt

 

Kickoff

Der „Anstoß“; der Kicker tritt den Ball in Richtung gegnerische Endzone, wo er vom Kick Returner erwartet wird

 

Line of Scrimmage

Die gedachte Linie zwischen D-Line und O-Line, auf der der Ball platziert ist

 

Linebacker

Die Verteidiger hinter der D-Line; sie müssen je nach Angriffsspielzug sehr schnell reagieren

 

Long Snapper

Er übernimmt für den Center bei Spielzügen, wo der Ball weiter nach hinten befördert werden muss (zum Kicker oder Punter)

 

Nickelback

Eine Rockband.

Und auch eine Verteidigungsposition

 

Offense

Neben Defense und Special Teams ein Mannschaftsteil; für den Angriff zuständig

 

Offensive Coordinator

Der für den Angriff zuständige Co-Trainer

 

Official Review

Videoüberprüfung eines strittigen Touchdowns

 

Out of bounds

„Aus“; vor allem wichtig, um die Uhr anzuhalten (freiwilliger Lauf über Seitenauslinie des Ballträgers) und bei Fängen an der Linie (Ballfänger muss mit beiden Füßen im Feld aufkommen)

 

Overtime

Verlängerung von max. 15 Minuten; endet sofort, wenn

  1. a) ein Team einen Touchdown erzielt oder
  2. b) ein Field Goal und die andere Mannschaft den Ball in der Verlängerung schon hatte (ansonsten kriegen sie auch noch eine Chance)

 

Penalty flag

Gelbe Flaggen bedeuten eine Strafe und werden von den Schiedsrichtern geworfen

 

Playbook

Die Spielzüge einer Mannschaft; werden mittlerweile per Tablet an die Spieler verteilt

 

Pocket

Der Schutzraum der O-Line, in der der QB im Idealfall ungestört agieren kann

 

Practice Squad

Zusätzlich zum 53 Spieler umfassenden Kader gibt es pro Team noch bis zu 10 Spieler, die mittrainieren, aber nicht spielen dürfen; sie verdienen üblicherweise deutlich weniger als die Spieler im regulären Kader

 

Pump Fake

Der Quarterback täuscht Wurf an, behält aber den Ball für einen späteren Wurf oder gibt an den RB für einen Lauf ab

 

Punt

Wenn ein Team mit 3 Versuchen die geforderten 10 Yards nicht erreicht, wird üblichweise außerhalb der Distanz für ein Field Goal ein Punt ausgeführt; der Punter kickt den Ball in Richtung gegnerische Endzone, wo der Punt Returner ihn fangen und loslaufen kann; an der Stelle, an der er gestoppt wird, startet dann der Angriff seiner Mannschaft

 

Punt Returner

Der Spieler, der den Punt aus der Luft fängt und entweder losrennt oder durch Winken anzeigt, dass er stehen bleibt und dann nicht mehr berührt werden darf

 

Punter

Neben dem Kicker der Football-untypischste Spieler; er kickt den Ball im 4. Versuch in Richtung gegnerische Endzone

 

Quarterback

Der wichtigste Spieler und oft der Star seiner Mannschaft; er lenkt das Spiel durch seine Würfe und Ballabgaben

 

Red Zone

Bei manchen Teams auch „Green Zone“ genannter Bereich zwischen der 20 yd-Linie und der Endzone;  Punkte sind in greifbarer Nähe

 

Referee

Schiedsrichter; momentan werden bei Spielen insgesamt 7 Stück eingesetzt – Chef ist der mit der weißen Mütze (Rest hat schwarze Mützen). In der Spielzeit 2015/16 gibt es erstmals eine weibliche Schiedsrichterin.

 

Ring (of honor)

Meines Wissens alle Teams haben einen sogenannten Ring of Honor in ihrem Stadion. Die besten / verdientesten Spieler des Teams werden mit ihrer Nummer und Name auf der Bande zwischen Unter- und Oberrang verewigt. Bei meinem Hintergrundbild (in der Desktop-Version) kann man das erahnen – der Hintergrund ist dunkelgrün gehalten.

 

Das ist quasi die Vorstufe zur Hall of Fame, in der die Ligabesten dann aufgenommen werden.

 

Ring (Super Bowl Ring)

Die Gewinner des Super Bowls bekommen von ihrem jeweiligen Teameigentümer einen speziell angefertigten Super Bowl Ring zur Erinnerung. Das Ding ist normal klobig, sauteuer und im ideelen Wert noch höher. Die meisten Spieler, die einen gewonnen haben, verwahren ihn in irgend einem Safe und holen ihn nur zu besonderen Anlässen heraus.

 

Replay

Überprüfung einer Schiedsrichterentscheidung; wird durch eine rote Flagge des Trainers ausgelöst

 

Roster

Kader einer Mannschaft; üblicherweise 53 Spieler plus 10 Practice Squad

 

Running Back

Er ist der wichtigste Spieler bei Laufspielzügen als Ballträger; kann auch Ballfänger werden – meist dann aus der Not geboren

 

Sack

Das Zu-Boden-Bringen des Quarterbacks durch einen Verteidiger, wenn der QB den Ball noch in Händen hat; für die Verteidigung nach Interceptions wohl die zweitwichtigste Statistik

 

Safety

Gibt für die Verteidigung 2 Punkte und Ballbesitz; ausgelöst durch einen Sack des gegnerischen QB in seiner Endzone, das Hinauslaufen des Ballträgers nach hinten aus der Endzone oder einen zu hohen Snap des Centers, so dass der Ball hinten aus der Endzone fliegt

 

Salary Cap

Gehaltsobergrenze, die der 53er-Kader verdienen darf; liegt 2015 bei 143,28 Millionen $

 

Scrambling

Der Quarterback, der seinen Pass nicht loswird und dann selbst (z.T. aus Verzweiflung, z.T. vorgeplant) läuft; gerne von Mike Vick und Robert Griffin III genutzt; QB ist jedoch dann nahezu Freiwild

 

Shift

Umstellen der Line aufgrund der Aufstellung des Gegners kurz vor Beginn des Spielzugs

 

Snap

Übergabe des Balls vom Center an den QB, womit der Spielzug beginnt

 

Special Teams

Der dritte Mannschaftsteil neben Offense und Defense; kommt bei Kicks und Punts aufs Feld

 

Spielfeld

100 Yards lang, in der Mitte 50 Yard Linie; an Schmalseite jeweils 10 Yard tiefe Endzone

 

Spread Offense

Eine Angriffsformation mit mehreren (bis zu 5) WR, die außen positioniert werden; der QB ist dabei oft in der sogenannten Shotgun (mehrere Yards hinter dem Center); wurde sonst vorwiegend am College eingesetzt, aber mittlerweile auch in der NFL gebräuchlich

 

Strong Safety

Der am zweitweitesten vom Quarterback entfernt positionierte Spieler; er soll die Laufverteidigung unterstützen

 

Super Bowl

Das Spiel der Spiele – das Finale des AFC-Siegers gegen den NFC-Sieger. Wird in diesem Jahr zum ersten Mal nicht mit römischen Zahlen, sondern als SB50 beworben. Findet am 07.02.2016 im Levi-Stadium bei San Francisco statt.

 

Tackle

Der Angriff auf den ballführenden Spieler, um ihn zu stoppen

Außerdem: Eine Position in der O-Line jeweils außen; der Left Tackle ist einer der am besten bezahlten Spieler, da er Durchbruchversuche der Defensive Ends zum Quarterback auf dessen „blinder Seite“ verhindern muss (bei rechtshändigem QB)

 

Tight End

Üblicherweise neben der O-Line positioniert; kann blocken oder wird in den letzten Jahren auch vermehrt als Passfänger eingesetzt (Antonio Gates, Rob Gronkowski)

 

Time Out

Auszeit; jeder Trainer hat mehrere unterschiedlicher Länge (kommt auch auf Werbung an)

 

Touchback

Falls sich der Kick Returner in der Endzone entschließt, nicht nach vorne zu laufen, beginnt die Angriffsserie automatisch an der 20 Yard Linie

 

Touchdown

Das Ziel im Football: der Lauf mit dem Ball in die Endzone oder der Fang darin bringen 6 Punkte

 

Turnover

Der Wechsel des Angriffsrechts, ausgelöst durch Fumble, Interception oder Safety

 

Uprights

Die gelben Stangen, durch die man ein Field Goal erzielt

 

Umpire

Schiedsrichter; momentan werden bei Spielen insgesamt 7 Stück eingesetzt – Chef ist der mit der  weißen Mütze (Rest hat schwarze Mützen)

 

Unsportsmanlike Conduct

Unsportliches Verhalten (zum Beispiel übertriebener Jubel); große (15 Yard) Strafe

 

Wide Receiver

Ballfänger

 

Yard

91,44 cm

 

Facebook
Twitter
RSS
Follow per Email
Google+
YouTube
Instagram