Nat Coombs – BBC

Folgen / Teilen:
Facebook
Twitter
RSS
Follow per Email
Google+
YouTube
Instagram

Nat Coombs ist ein englischer Tausendsassa, was American Football angeht: er ist Host bei den englischen NFL-Übertragungen im frei empfangbaren Programm der BBC, ist einer der Macher des Podcasts „Americarnage“ und vor den Spielen der International Series regelmäßiger Interviewgast bei den amerikanischen Podcasts „Fantasy Focus Football“ und “ ESPN Football Today“.

Nebenher hat der Mann wirklich Humor – Reinhören bei seinem Podcast lohnt sich !

Wer lieber das Ganze lieber im englischen Original lesen will, klickt hier!

Er war so freundlich, mir ein paar Fragen rund um die NFL und das Interesse in Großbritannien daran zu beantworten:

 

Wie sieht Dein Tagesablauf aus?  

Das kommt ganz darauf an, was ich mache und für wen. Diese Saison war ich der Moderator im Studio für BBC bei den Spielen der International Series (in London). Ich bin dann aber 10 Uhr morgens in Wembley (wenn der Kick Off um 13:30 Uhr ist), wo ich ein Produktionsmeeting habe, kurze Einleitungen aufnehme, probe, Make Up bekomme, meine Co-Kommentatoren photobombe, wenn sie Social Media benutzen – solche Sachen.

Bevor ich zur BBC kam, habe ich für Channel 4 gearbeitet und unsere Übertragungen beinhalteten das Sonntag Nacht Spiel, welches wir live aus unseren Studios sendeten, so dass ich die frühen Spiele angesehen habe, dann das Auto zum Studio rüber genommen habe, gleiche Routine, aber mit dem Red Zone Channel an (Anmerkung: sowas wie die Bundesligakonferenz der NFL) für die zweite Hälfte der späten Spiele und mein Liveauftritt war dann natürlich viel später.

Wie viele Interviewanfragen bekommst Du pro Saison?

Wenn die amerikanischen Medien für die Spiele der International Series in der Stadt sind habe ich oft Interviewanfragen, was mir sehr viel Spaß macht. Ich bin ein großer Amerika-Fan – nicht gerade überraschend – und liebe es, mehr über Zeitungen wie die Palm Beach Post herauszufinden. Für die will ich irgendwann einmal arbeiten und meine Artikel vom Terrassenstuhl aus absenden.

Wie viele Jobs hast Du – rund um die NFL und solche unabhängig davon?

Nun ja, die NFL ist der Schwerpunkt, den ich neben Fußball noch betreue. Ich habe mit einer ganzen Reihe von Sendern und Medien mit einer ziemlichen Bandbreite an Shows gearbeitet – so geht das in diesem Job! Außerdem hatte ich eine Sports und Entertainment Talkshow bei ESPN, hab eine tägliche Weltmeisterschaftsshow für den Guardian moderiert, war Anchor in Sendungen über NFL und MLB im TV und BBC Radio und ich arbeite viel als Radiomoderator bei einer anderen Sportradiostation in Großbritannien, TalkSport. Daneben habe ich mein eigenes Medienbusiness. Ich bin also beschäftigt.

Lass uns Dein Interesse an den folgenden Sportarten einsortieren: American Football, Fußball, Cricket und Rugby.

Wow, das ist eine harte Nuss. Wahrscheinlich in der Reihenfolge, in der Du sie genannt hast. Aber ich würde noch Baseball dazunehmen, Leichtathletik und Boxen. Eigentlich jeder Sport außer Snooker.

Bevor es weitergeht noch eine kurze Werbeeinblendung für die Finanzierung dieses ambitionierten Unternehmens. Bitte springt über das Banner zu Amazon (oder setzt den Link gleich als Favorit 🙂 ), wenn Ihr einkaufen wollt. Hilft ungemein!

 

Welche Fans sind am kritischsten, wenn es um die Kommentatoren geht: Fußball, Football oder Cricket?

In Großbritannien? Ich denke Fußball ist am populärsten. Die NFL Fans sind, weil es ein Kultsport ist, hart und kritisch, aber sehr loyal und beteiligen sich viel. Von all den Sachen, die ich mache, mag ich die Interaktion mit den NFL-Fans deswegen am meisten.

Du hast Deinen eigenen Podcast – Americarnage. Hier ist Deine Chance ihn zu promoten. Warum sollten die deutschen Leser ihn hören?

Ich mache den mit meinem BBC Co-Kommentator Mike Carlson, mit dem ich schon lange Zeit arbeite und der genial ist. Einer der besten im TV-Bereich überhaupt. Wir starteten damals 2007 zusammen, als ich sehr neu und ungeschliffen war – es war also so ähnlich wie in dem Film „Der Rookie“ mit Clint Eastwood und Charlie Sheen. Zum Glück habe ich Sheens Extravaganzen außerhalb des Filmbusiness nicht angenommen.

Der 3. Co-Moderator ist Dan Louw, ein super-lustiger Mann, und das Alles wird von Harry dem Produzenten zusammengehalten – dem Gehirn hinter dem Ganzen. Wir haben Spaß zusammen, verplappern uns manchmal, unterhalten uns auch mal über Pop-Culture, aber im Großen und Ganzen ist das Fundament eine gute Unterhaltung über den Sport, den wir lieben.

Dein Lieblingsteam in der NFL sind die Miami Dolphins. Ich kenne den Grund, da ich die Podcasts von Pod Vader und den Fantasy Focus Football gehört habe – aber bitte erklärs in Deinen eigenen Worten für die Leser.

Anscheinend stehe ich wohl auf Bestrafung, was Sport angeht. Ich fiebere auch noch mit den Chicago Cubs und West Ham United.

Wir fanden “Deine” Dolphins ziemlich schlecht im Spiel gegen die Jets in London. Wie enttäuscht warst Du von ihrer Taktik und der Ausführung?

Überhaupt kein Kampf, keine Energie. Es war klar, dass Veränderungen her müssen.

Warst Du für eine Entlassung von Coach Philbin?

Ja, ich glaube schon – leider. Siehe oben!

Welches Wembley Spiel fandest Du jemals am besten?

Ich denke, das Jaguars / Bills Spiel vor ein paar Wochen war einer meiner Favoriten – sehr aufregend, wenn auch nicht mit makelloser Technik!

Wie viele Spiele hast Du in den Staaten schon besucht?

Ich war bei einigen, aber natürlich verhindert das Kommentieren der Spiele hier die Reisen in die USA zu den Spielen dort, obowhl wir einige live von dort übertragen. Super Bowl 48 live aus New York war sehr aufregend und wir haben auch ein Spiel aus New Orleans gesendet, was grandios war.

Welches Spiel würdest Du diese Saison gerne live vor Ort sehen?

Brady gegen Manning demnächst wird sicher großartig werden – vielleicht zum letzten Mal?

Welches Stadion empfiehlst Du für den Besuch eines Spiels?

So viele – Met Life (in New York) war faszinierend, und ich mochte schon immer den Super Dome (in New Orleans), obwohl man ihm langsam das Alter anmerkt. Außerdem steht jedes Stadion mit einem Piratenschiff in meinem Reiseführer, Tampa !

Was ist Dein Super Bowl Tip?

Langweilig, aber Green Bay gegen New England. Mein Geheimtip sind aber die New York Giants. Ja, wirklich !

Spielst Du Fantasy Football?

Ja, aber meistens bin ich ziemlich schlecht.

Wir haben die Regent Street Festivitäten – oder wie auch immer das heisst – letztes Jahr besucht. Gib mal einen informierten Tip ab, wie viel die NFL zahlen muss, um eine der bekanntesten und belebtesten Straßen Londons für einen Tag sperren zu lassen.

Irgendwo um die £10,000,000,0000,000 😉

Was würdest Du persönlich vorziehen: ein Team fest in London, das hier 8 Heimspiele hat oder 8 Spiele von unterschiedlichen Manschaften?

Absolut egal – beides wäre fantastisch.

Wie glaubst Du ist der Stellenwert der NFL in 10 Jahren in Großbritannien?

Größer, aber es wird keine der großen Sportarten hier ersetzen. Aber das versucht es ja auch gar nicht.

Die Zukunft sieht sehr gut aus !

Social Media:

Besuche Nat Coombs auf http://www.natcoombs.com oder klicke hier, um ihm bei Twitter zu folgen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

Falls es gefällt - gerne weiterverteilen ;)

Facebook
Twitter
RSS
Follow per Email
Google+
YouTube
Instagram